BubbleBum – Die Aufblasbare Kindersitzerhöhung

Werbung

Wir sind viel unterwegs. Nicht immer reisen wir mit dem eigenen Auto, sondern mit Flugzeug und Mietwagen. Dabei kommt immer wieder ein Problem auf uns zu. Unsere Jungs brauchen im Mietwagen Kindersitze. Die bekommt man meist bei der Autovermietung, aber diese sind meist schon sehr durchgesessen. Oder aber ein Kindersitz kostet pro Tag soviel, dass man sich eigentlich für eine Woche oder gar 14 Tage Urlaub einen neuen Sitz kaufen könnte.

Nun ist vor einiger Zeit die Firma BubbleBum an uns herangetreten. Uns wurde die aufblasbare Kindersitzerhöhung vorgestellt und wir sollten die doch gern mal testen. Wir sahen einige unserer Probleme gelöst und haben den Sitz mal getestet. Ob sich der Kauf lohnt? Aber lest selbst…

BubbleBum – Kindersitz

Der BubbleBum

Der BubbleBum ist ein aufblasbarer Kindersitz, der für uns gerade auf Reisen eine super Alternative darstellt. Das Gewicht ist mit ca. 500g überragend gering. Klar, der Kindersitz ist aufblasbar. So können die Kids das Sitzkissen ohne Problem selbst umhertragen. Im Aufgeblasenen Zustand ist der Sitz ca. 8 cm hoch und hat eine Sitzfläche von ca. 30 x 30cm. Was etwas kleiner ist, als ein normaler Kindersitz aus Styropor. An der Qualität und der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Er ist für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren gedacht.

Der Kindersitz kommt in einem Karton verpackt zum Kunden und im Lieferumfang ist die BubbleBum Sitzerhöhung, eine Tasche, Tragegurt und eine Anleitung. Die Sitzerhöhung ist aber eigentlich selbsterklärend. Aufblasen – Ventil verschließen und los geht es.

BubbleBum im Auto
BubbleBum in Benutzung

Wann brauchen wir den BubbleBum?

Er lässt sich super verstauen und passt immer in den Kofferraum. Für einen Kurzurlaub mit Handgepäck kann man diese Sitzerhöhung immer dabei haben. So muss man keinen Kindersitz mit dem Mietwagen vor Ort mieten. Meist sind diese ja nicht die besten Kindersitze, wie schon geschrieben.

Zudem haben die Kids auch im Flugzeug die Möglichkeit, etwas erhöht zu sitzen und einen besseren Ausblick zu haben. Oft wollen unsere Jungs am Fenster sitzen um die Welt von oben zu sehen. Absolut verständlich. Aber angeschnallt sehen sie meist nicht viel. Der BubbleBum schafft da etwas Abhilfe und somit mehr Sicht.

Auch im Alltag findet der Sitz einen Platz im Kofferaum unseres Autos. Es gibt doch immer mal wieder die Situation, dass ein Kumpel von unseren Kids mit uns im Auto mitfährt. Dann haben wir den BubbleBum immer parat.

Wir können den BubbleBum absolut für Familien mit Kindern empfehlen. Er ersetzt keinen alltäglichen Kindersitz oder die Sitzerhöhung im Auto, aber für die ganz bestimmten Fälle ist es super einen BubbleBum dabei zu haben.

BubbleBum boxed
Teilen auf...

Schreibe einen Kommentar