In der Wüste unterwegs mit dem Ortlieb Atrack und dem Atrack ST

Werbung

Im Herbst 2021 waren wir in Abu Dhabi und in Dubai in der Wüste und hatten unseren Ortlieb Atrack und den Ortlieb Atrack ST dabei. Warum wir die beiden Rucksäcke mit in die Wüste genommen haben, wo sie doch eigentlich Eigenschaften für ganz anderes Terrain haben und warum wir zuerst etwas skeptisch bezüglich des Konzept dieser Rucksäcke waren, möchten wir euch erzählen.

Ortlieb Atrack ST
Ortlieb Atrack ST

Etwas zur Firma Ortlieb

Die deutsche Firma Ortlieb waterproof ist bekannt für ihre wasserdichten Taschen und Rucksäcke. Besonders mit Fahrradtaschen und Backpacking hat sich Ortlieb weltweit einen Namen gemacht. Die robusten Taschen aus LKW-Plane sind überall begehrt und finden reißenden Absatz. Dabei hat alles ganz klein mit einer Fahrradtasche angefangen.

Der Clou ist, dass die Taschen quasi unkaputtbar sind. Und sind doch mal Teile der Tasche defekt, dann kann man alles bei Ortlieb reparieren lassen. Das ist unserer Meinung nach eine sehr coole Sache und auch sehr nachhaltig gedacht.

Ortlieb Atrack
Ortlieb Atrack

Der Atrack und der Atrack ST in der Wüste

Der Ortlieb Atrack ist ein Männerrucksack, das Pendant dazu ist der Ortlieb Atrack ST für Frauen. Und genau mit diesen Rucksäcken waren wir in der Wüste vor Abu Dhabi.

Ein Ortlieb Rucksack der wasserdicht ist, in der Wüste? Warum bitte das?

Wir waren schon einmal in der Wüste und uns war bewusst, wie viel Sand man nach einem Tag in der Wüste in allen Klamotten und Sachen hat. Genauso sahen damals auch unsere Rucksäcke aus. Da sind doch Rucksäcke die wasserdicht sind, auch „sand-dicht“ so dachten wir uns das. Und genau das war er auch!

Der Atrack und der Atrack ST Rucksack haben ein ganz anderes Konzept, als ein normaler Rucksack. Er ist nicht von oben zu befüllen, sondern hat einen durchgehenden großer Reißverschluss am Rückenteil. Man legt ihn also auf die Front, löst die Zurrgurte und dann kann man den Rucksack der Länge nach öffnen.

Ortlieb Atrack öffnen
Ortlieb Atrack öffnen

Das sieht alles etwas crazy aus und wir waren skeptisch, ob dieses Konzept auch funktioniert. In der Wüste hat es sich auf jeden Fall bewährt, denn so konnten wir den Rucksack einfach auf den „Bauch“ in den Sand legen und ihn öffnen. Es kam nur wenig Sand in den Rucksack und wir waren immer schnell an allen Dingen, die wir benötigten. Genauso wird es sich verhalten, wenn man mit den Rucksäcken im Matsch und Regen unterwegs ist.

Ortlieb Atrack im Sand
Ortlieb Atrack im Sand

Zudem haben wir einen weiteren Vorteil auf dem Flughafen festgestellt: die Rucksäcke sind diebstahlsicher. Niemand hat die Möglichkeit seine Langfinger in den Rucksack zu stecken. Für uns ein großer Pluspunkt, gerade wenn man mit Kindern unterwegs ist und oft die Augen auf alles hat, außer auf den eigenen Rucksack.

Was wir als kleinen Kritikpunkt haben, ist das Gewicht. Der Rucksack ist relativ schwer, da die wasserdichte Plane, aus der der Rucksack gemacht ist, schon einiges wiegt und die Polster ihr übriges dazu tun.

Die Rückenpolster lassen sich aber sehr gut an jede Körpergröße anpassen. Durch einfaches Verstellen der Riemen ist der Rucksack für jeden sehr bequem auf dem Rücken zu tragen.

An den Seiten befinden sich zwei Netztaschen für Wasserflaschen oder ähnliches. Zudem sind am Bauchgurt zwei Netztaschen, die sich perfekt für das Telefon, Gopro oder eine Brille eignen. So hat man schnell alles griffbereit.

Ortlieb Atrack ST Seitentasche
Ortlieb Atrack ST Seitentasche

Ein weiterer Vorteil mit dem Atrack in die Wüste zu gehen war auch ganz klar die Reinigung nach dem Wüsten-Erlebnis. Der Rucksack wurde kurz ausgeschüttelt und dann zu Hause einfach mit klarem Wasser unter der Dusche aus- und abgespült. Einfacher geht ein Rucksack nicht zu reinigen.

Den Atrack und den Atrack ST gibt es in verschiedenen Größen und Farben. Da sollte für jeden Zweck und jeden Geschmack das Passende dabei sein.

Zubehör zum Atrack und Atrack ST

Ortlieb bietet einiges an Zubehör für die beiden Outdoor-Rucksäcke in ihrem Onlineshop an. So kann man den Rucksack um ein Trinksystem erweitern. Man hat dann eine zwei-Liter Trinkblase im Rucksack hängen, welche in einem Isolierbeutel vor Wärme oder auch Kälte geschützt wird.

Zudem gibt es ein Attachment Kit für alles an großer Ausrüstung, welche man mit dem Rucksach mitnehmen möchte. Sei es Wanderstöcke, Longboard, Snowboard oder Ski, für alles ist in dem Kit die passende Halterung. Und wer seinen Helm an den Rucksack sicher befestigen will, der holt sich das Attachement Kit für Helme.

Diese ganzen Systeme lassen sich sehr einfach an den vielen Laschen befestigen, welche die Rucksäcke bieten.

Ortlieb Atrack ST verstellbare Laschen
Ortlieb Atrack ST Laschen

Unser Fazit zum Atrack und Atrack ST

Die beiden Wanderrucksäcke Atrack und Atrack ST sind bestens für alle Outdoor-Abenteuer geeignet. Besonders wo es nass oder schmutzig werden kann. In unserem Fall war es sandig und der Wüstensand konnte den Rucksäcken nichts anhaben.

Das öffnen des Rucksacks ist etwas gewöhnungsbedürftig, birgt aber seine ganz eigenen Vorteile. Diese haben wir in der Wüste zu schätzen gelernt. Das Gewicht ist recht groß, aber durch die verstellbare Polsterung liegen sie gut und angenehm auf dem Rücken.

Ortlieb Atrack und Atrack ST in der Wüste
Ortlieb Atrack und Atrack ST in der Wüste

Die beiden Ortlieb Rucksäcke Atrack und Atrack ST werden uns ganz sicher auch in Zukunft auf einige Abenteuer begleiten und wir sind gespannt wohin diese gehen. Ganz sicher erfahrt ihr es hier in unserem Fravely-Blog.

Teilen auf...

Schreibe einen Kommentar