Winter in Österreich 2019

Der Weißensee in Österreich ist jeden Winter mit großer Sicherheit gefroren und verspricht Spaß auf Kufen. Davon wollten wir uns in diesen Winterferien selbst überzeugen. Also machten wir uns auf den Weg mit dem Auto nach Österreich in den Winterurlaub.

Auf nach Österreich

Voll bepackt ging es in der Nacht gegen 1:30 Uhr los. In unserem Auto fanden Hockeyausrüstungen und jede Menge Winterklamotten Platz. Die Fahrt war sehr entspannt durch die Nacht. Am frühen Morgen waren wir bei München, wo es auf einmal heftig anfing zu schneien. Selbst die erprobten Winterdienste waren der Situation nicht ganz gewachsen. Die Schneeflocken sausten auf unsere Windschutzscheibe und wir fühlten uns wie in der Enterprise bei maximum Warp.

Wir kamen aber sicher in Berg im Drautal in Kärnten an. Nachdem wir das Sunshine Ferienhotel, unsere Bleibe für die kommenden Tage gefunden hatten, erkundeten erstmal den kleinen Ort. Der kleine Ort liegt in der Nähe von Villach im Süden von Österreich fast schon an der italienischen Grenze. Auf unserem Rundgang erfuhren wir auch, dass durch die starken Schneefälle der Weißensee erstmal nicht begehbar ist und geräumt werden muss. Also planten wir für die kommenden zwei Tage auf die Skipiste zu gehen.

Erkundung Berg im Drautal

Ski-kurs für uns alle!

Am ersten Tag wurden wir nach einem leckeren Frühstück in unserem Hotel von einem Kleinbus hoch auf 1700m auf die Emberger Alm gefahren. Ein kleines Skigebiet, welches sehr sehr ruhig ist. Nachdem wir unsere Ausrüstung ausgeliehen hatten, ging es zur Skischule. Die Kids standen noch nie auf diesen Brettern und bei uns Großen ist es auch schon eine ganze Weile her. Irmi hieß unsere Skilehrerin und sie machte das mit viel Geduld mit uns Flachland-Spezialisten. Doch wir hatten es wieder recht schnell raus und die Kids stellten sich nicht weniger untalentiert an. Wir hatten großen Spaß und so ging es ab Mittag auch die großen Pisten rauf und runter.

Nachdem wir am Nachmittag wieder im Hotel angekommen sind, ging es für uns gleich in die hoteleigene Sauna. Es war sehr entspannend nach dem anstrengenden Tag.

Flo im Schnee

Schussfahrt bergab

Der zweite Tag begann, wie auch schon der Erste mit einem reichhaltigen Frühstück. Danach ging es rauf auf die Emberger Alm. Dort wartete unsere Ausrüstung und Irmi. Also gab es nochmal Skikurs für uns alle. Die Kids lernten schnell und so meinte Irmi gegen Mittag… „Jetzt geh´ts da rauf!“ Sie zeigte auf die steile Piste und unsere Kids waren total erfreut. Vor allem Ben sa sich schon wie Lightning McQueen die Piste runter sausen. So war es dann auch! Als wir auch das gemeistert haben, gab es eine leckere Brotzeit mit Almdudler bevor es für uns wieder rauf auf alle Pisten ging. Ben kannte da nur die kürzeste Distanz zwischen zwei Punkten, währen Flo, Melanie und Thomas schön über den Schnee unsere Ski wedelten. Den Kids hat es große Freude bereitet… wir haben da also das Feuer entfacht. Nach über 6 Stunden auf der Ski-Piste ging es am Abend wieder in unserem Hotel in die Sauna.

Ski-Schule
Auf der Piste

Benjamin – nicht so schnell!

Mama und Papa

Hockey auf dem Weißensee

Nach einem guten Frühstück in unserem Hotel ging es direkt zum Weißensee. Dort schlüpften wir in unsere Schlittschuhe und begaben uns auf das Eis. Es war etwas ungewohnt und harsch. Doch nach ein paar Schritten haben wir uns daran gewöhnt. Nach einer großen Runde über den See fanden wir die ersten Jungs, die Hockey gespielt haben. Flo und Papa stiegen in das Spiel gleich mit ein. Ben und Mama organisierten etwas zu trinken. Später ging es auf dem See weiter und beim nächsten Hockey-Feld wurde wieder Halt gemacht. Dort spielten wir alle eine ganze Weile. Zwischendurch gab es Almdudler und Apfelstrudel. Nach mehr als 6 Stunden auf dem Eis ging es wieder nach Berg im Drautal und direkt in die Sauna.

Am Abend enterten wir die Kegelbahn in unserem Hotel zusammen mit Freunden aus Berlin, welche hier in der Nähe auch Winterurlaub machten. Es war ein entspannter Abend und die Kids hatten beim Kegel jede Menge Spaß.

Schlittschuhlaufen auf dem Weissensee
Hockey auf dem Weißensee

Auf deN Holzschlitten fertig los!

Ein neuer Tag und wieder ein wunderbares Wetter hier in den Alpen. Ein strahlen blauer Himmel und die Sonne weckte uns. Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf dem Weg zum Sessellift in am Weissensee. Dort schnappten wir uns zwei Schlitten und fuhren mit dem Lift bis nach oben auf die Naggler Alm. Dort hatten die Jungs Spaß beim rodeln. Sie kletterten immer wieder die Pisten rauf und sausten immer wieder mit Vollgas hinunter. Wir Großen genossen die Sonne und die wunderschöne Aussicht bei einem leckeren Glühwein und Skiwasser. Gegen Mittag gab es noch ein Kaiserschmarren und dann rodelten wir 4,5 km hinab ins Tal.

Am Nachmittag schlüpften wir noch einmal in unsere Schlittschuhe und spielten einige Runden Hockey, bis die Sonne unterging. Die Sauna am Abend und auch die leckeren Spinatknödel zum Abendesse haben wir uns redlich verdient.

In der Seilbahn
Im Winterwald
Rodeln auf der Naggler Alm
Wir Fravely´s auf dem Weissensee

Am Freitag ging es dann nach einem leckeren Frühstück wieder zurück Richtung Deutschland. Uns hat es sehr gefallen und wir kommen auf jeden Fall wieder in die Region um den Weissensee.

Teilen auf...

4 Gedanken zu „Winter in Österreich 2019“

  1. Hallo Thomas,

    habt ihr mal überlegt, auch im Sommer nach Österreich zu fahren. Mit Kindern kannst Du ja auch in der warmen Jahreszeit unheimlich viel unternehmen. Und ihr hättet einen schönen Vergleich.

    Liebe Grüße
    Mareike

    Antworten
    • Hallo Mareike,
      wir verbringen in diesem Sommer ein paar Tage in Österreich, bevor es weiter nach Kroatien und Slowenien geht. Wir sind sehr gespannt, was uns da erwartet und wollen die Treppe ins Nichts erklimmen.
      Viele liebe Grüße

      Antworten

Kommentar verfassen